ARBEITSDIALOG mit Inna Perkas

Christine Geiszler und Inna Perkas sind zwei unterschiedlich arbeitende Künstlerinnen. Der Zusammenschluss zu einem Projekt beruht u.a. auf der Idee, sich diese Vielfalt zunutze zu machen und sich gegenseitig Impulse für die künstlerische Arbeit zu geben, die aus dieser Unterschiedlichkeit heraus entstehen. Der Kunstverein Frankfurt Oder hat uns zu einem Arbeitsdialog in die Galerie B eingeladen.

Der Projekttitel ARBEITSDIALOG thematisiert unsere vielfältigen Sichtweisen auf die gemeinsame künstlerische Arbeit und das Zusammenarbeiten an sich. Das Stipendium und das Projekt ermöglichen uns, in einen „Arbeitsdialog“ zu treten, uns gegenseitig Anregungen und Feedback zu geben und neben den individuellen künstlerischen Arbeiten auch die Arbeit an gemeinsamen Werken fortzusetzen. Die künstlerische Kollaboration gibt uns die Möglichkeit zu erfahren und zu zeigen, dass Menschen mit unterschiedlichen Arbeits- und Sichtweisen konstruktiv und gegenseitig impulsgebend etwas zusammen erschaffen können. Dabei werden die diversen präzisen oder unpräzisen Spielarten der (Nicht-)Kommunikation, die Verständnis bzw. Unverständnis erzeugen, ständig neu ausbalanciert. Die Herausforderung der Zeit: kollaboratives Arbeiten.

Integration im künstlerischen Kontext des Projekts bedeutet nicht, sich auf einen Stil zu einigen, sondern jede Position gleichberechtigt nebeneinander stehen zu lassen, die verbindenden Elemente zu erkennen, Potenziale zu erkennen und gleichzeitig die Unterschiedlichkeit wertzuschätzen.

26.11.2020-17.12.2020 Galerie B

KUNSTVEREIN FRANKFURT/ODER
Dienstag/Mittwoch Inna Perkas vor Ort
Donnerstag/Freitag Christine Geiszler vor Ort